Mittwoch, 1. August 2007

Wir sind auf dem CSD

Am Freitag gehts los, CSD in Hamburg. Und wir sind natürlich dabei - auf dem Stand vom Bi & Friends Stammtisch, direkt beim Alex auf dem Jungfernstieg. Kommt uns besuchen, das wird sicher ein Spaß :)

Kommentare:

Marlies hat gesagt…

Einen ausführlichen Bericht habe ich schon über die Liste geschrieben:
poly-ch@polyamory.de-hier die abgespeckte Form für nicht Insider:

Da es zwischen den Poly´s und den Bi´s eine große Schnittmenge bei uns in Hamburg gibt, war es kein Problem, die beiden Gruppen miteinander zu vernetzen. Nun war der CSD in Hamburg gerade an diesem Wochenende, 3.-5.8.07, und wir haben uns bereits im Vorfeld an einen gemeinsamen Tisch gesetzt und haben gemeinsam geplant, gebastelt, geprobt etc.
Im Vorfeld zum CSD gab es eine Woche vorher ein Theaterstück im pride-house mit "7Episoden", wo zumindest in einer Szene auch kurz die Polythematik zum Vorschein kam und auch dort das Thema "Eifersucht" bei der anschließenden Diskussion regen Anklang fand. Beim CSD wurde auf einem Schild beim Umzug auchdie Mehrfachehe als Votum genannt und an unserem Stand gab es dann berits vier verschiedene Polybuttons:
-im äußeren Rund den Text "polyamory-mehr als einen Menschen lieben" und in der Mitte dann 6 verschiedenfarbige Herzen im Kreis angeordnet, mittig mit einer 8-er-Schleife verbunden
-"ich liebe Menschen"
-"Bi und poly"
-"polyamory" und darüber 3 Papageien auf einer Stange, was das internationale Zeichen von polyamory sein soll, wie ich mich habe aufklären lassen.

Es gab dann auch sehr gut gelungene Polypostkarten (auch mit dem Symbol der Papageien), die über unsere Polystammtischpräsenz Auskunft geben.
Und dann gab es noch Lose und es konnten u.a. auch Freigetränke bei den Stammtischen (nach eigener Wahl bi-poly oder femme) gewonnen werden.


Soweit hier an dieser Stelle,

liebe Grüsse von Marlies

amorundpsyche hat gesagt…

STUDIE ÜBER POLYAMORY IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

Für eine Studie im Deutsprachigen Raum suche ich noch polyamore Teilnehmer.

Was bringt Ihnen/Dir eine Teilnahme an dieser Studie:

• wissenschaftliche Anerkennung des Phänomens Polyamory
• Jeder Teilnehmer kann sich bei Wunsch die Diplomarbeit zusenden lassen
• Publikationen der Studie führen zu einer breiteren öffentlichen Anerkennung einer polyamoren Lebensweise
• Das Wissen darum, dass es noch viele andere Menschen gibt, die polyamor leben, kann zur Steigerung des eigenen Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls beitragen
• Einblick in die Lebensweise anderer polyamorer Menschen



Die Studie wird an der naturwissenschaftlichen Universität Salzburg, am Institut der Psychologie im Rahmen einer Diplomarbeit durchgeführt.

Die Teilnahme ist freiwillig. Sie erhalten einen Fragebogen per E-Mail, den sie dann ausgefüllt retournieren. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt, unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht und werden in anonymer Form ausgewertet.

Wenn Sie Interesse haben an der Studie mitzuwirken, kontaktieren Sie mich bitte per E-Mail: sonja.stockinger@gmx.net

Für alle die sich nicht sicher sind, ob sie polyamor sind – hier eine gängige Definition dafür was Polyamory ist:

Definition von Meg Barker: Polyamory als eine nicht monogame Beziehung, in der es akzeptiert wird, mehr als eine Person zu lieben. Von großer Wichtigkeit sind Offenheit und Ehrlichkeit innerhalb dieser Beziehung. Siehe auch: (http://de.wikipedia.org/wiki/Polyamory)